Dezember 04 2019 0comment

IMMOBILIENMARKT: ÖSTERREICHISCHE NATIONALBANK WARNT VOR KREDIT-PREIS-SPIRALE

Die Österreichische Nationalbank (OeNB) warnt angesichts der weiter steigenden Wohnimmobilienpreise vor einer Überhitzung des Marktes. Die Notenbank will nun prüfen, ob Aufsichtsmaßnahmen erforderlich sind. Die Österreichische Nationalbank (OeNB) warnt in ihrem aktuellen Financial Stability Report vor den wachsenden Herausforderungen für die Finanzmarktstabilität aufgrund des Niedrigzinsumfeldes. Dabei machen sich die Experten der OeNB anscheinend vor allem über die Entwicklung am heimischen Immobilienmarkt sorgen. So stiegen die Wohnimmobilienpreise in Österreich im bisherigen Jahresverlauf erneut an. Im dritten Quartal 2019 lagen sie fünf Prozent über dem Wert des Vorjahres, womit der Fundamentalpreisindikator der OeNB eine Überbewertung von 14 Prozent ausweist. Im September 2019 hat das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) deshalb die Einhaltung seiner quantitativen Leitlinie zu nachhaltigen Kreditvergabestandards durch die Banken evaluiert.

admin